2009

Travemünde/Ostsee 2009

Über die Autoahn ging es am 20.8.09 bis Hannover, dann bei bis zu 37Grad weiter über "Land" nach Travemünde. Allein die Anfahrt dorthin hat schon sehr viel Spass gemacht. Am Freitag nach einer kleinen Tour nach Kellenhusen waren wir um 15 Uhr an der PASSAT in Travemünde. Dort wurden wir dann herzlich von den Veranstaltern in Empfang genommen und konnten unsere Unterlagen für das Treffen entgegen nehmen.

Nun ja, der Freitagabend verlief ohne besondere Ereignisse. Wie das dann so ist, Kennenlernen und Benzingespäche. Leider konnte man sein eigenes Wort so manches mal nicht verstehen, da die Akustik in der sogenannten Luke II (Veranstaltungsraum) nicht gerade die beste war. Und weil es noch nicht laut genug war, hatten wir dann nach dem Abendessen auch noch eine Live-Band....die allerdings erstklassige Musik machte (nur Oldies).

Samstag ging es dann nach dem Frühstück los Richtung Schwerin. Wir waren leider in unterschiedlichen Gruppen, die Gruppe 6 bestand aus ca. 10 Rollern (davon 3 T-Mäxe). In Schwerin besuchten wir Deutschlands größtes Feuerwehrmuseum.....mit einer wahrlich imposanten Ausstellung.

Nach einer weiteren Fahrt durch die wunderschöne Gegend und einem Mittagessen in einem Landgasthof sind wir weiter nach Wismar gefahren. Dort haben wir die Fahrzeuge am Hafen abgestellt und haben einen Verdauungsspaziergang gemacht.

Nach der Rückkehr haben wir uns dann erfrischt und aufgetakelt um die Schiffsfahrt entlang der Ostseeküste zu geniessen. Wir hatten da so Richtig unseren Spass bei Getränken und Musik. Bei der dort stattfindenden Tombola hatten wir dann auch gutes Losglück und konnten so einiges mit nach Hause nehmen.

Um 22:30 lag das Schiff dann wieder im Hafen und wir wurden noch mit einem klasse Feuerwerk belohnt.

Am Sonntag sind wir dann zu unterschiedlichen Zielen gerollert.
Siggi und Friedhelm haben noch den beiden „Rollerfahrerinnen“ aus Hannover ein Stück des Weges Begleitschutz geleistet. GerdP und Hannes sind entlang der Ostseeküste gerollert und ich bin mit der restlichen Truppe von ca. 80 Rollern zum Tigerpark Dassow gerollert und haben dort nach einer Tigershow und der Verabschiedung durch die Veranstalter die Rückfahrt nach Travemünde angetreten.

Am Montag ging es für Siggi und Friedhelm Richtung Heimat.

GerdP und Hannes sind noch nach Berlin und am Donnerstag wieder wohlbehalten zurückgekommen.

Ich habe noch einen Schulfreund der vor 23 Jahren nach Ellerhoop (Nahe Hamburg) gezogen ist, besucht. Da er eine BMW R1200 fährt, haben wir kurz entschlossen am Dienstag eine 2 tägige Tour entlang der Nordsee gemacht.
Es ging über Glückstadt, Brunsbüttel, Dithmarschen, Friedrichstadt, Husum, Niebüll nach Süllerlügum wo wir eine Übernachtung einlegten.
Am Donnerstag fuhren wir weiter nach Dänemark zur Insel RÖMÖ, dort war es allerdings ungemütlich, grauer Himmel und so sind wir schnell Richtung Flensburg. Allerdings ist Dänemark nichts für Zweiradfans, nur gerade Straßen… bei max. 80kmh.
Die Tour hat Andreas mit dem Bike angeführt und so ging es sehr zügig voran, da musste mein Mäxchen aber zeigen was in Ihm steckt.
Über schöne Überlandstrecken ging es dann wieder zurück und für mich am Freitag Richtung Heimat.

Insgesamt eine tolle Tour und rund 2300km gefahren.



Tourbericht Allgäu 2009

kurzfristig angesetzt geht es am Freitag den 4.07.09 von Ratingen aus Richtung Bad Hindelang.

Auch wenn der Wetterbericht sagt es gibt Regen und Gewitter, so kamen die Schauer erst herunter als wir bereits unser Quatier bezogen haben.

Am Samstag geht es dann auf zur Allgäu-Alpen Tour.
Nur über Deutschland kommt man in das Kleinwalsertal, eine herrliche Landschaft mit viel Tourismus. In Mittelberg wird gedreht und wir müssen die Straße wieder retour fahren. Anschließend fahren wir über den Riedbergpass (>1300m), von dort wieder nach Österreich.
Weiter geht es nach Sulzberg mit einem tollen Panoramablick. Der Hochtannberpass (>1600m), der Wilde Kaiser (1500-2500m) zurück nach Deutschland über das Oberjoch (>1200m) nach Bad Hindelang.


Sonntag treffen wir uns mit den Allgäuer Rollerfreunden sowie den Rollerfreunden Bodensee und Schwarzwald und fahren eine tolle Tour durch Allgäu und Schwabenland.
Viele Gespräche mit neuen Rollerfreunde runden die Tour ab.
Besonders zu erwähnen sei die leckere "Nußtorte" vom Semmel der uns spontan auf eine Tasse Kaffee eingeladen hatte.

Montag geht es Richtung Augsburg und von dort in den Spessart mit einer Zwischenübernachtung.

Fast 1900km mehr sind auf dem Tacho.





Tourbericht Hochschwarzwald 2009

Die Tour zum Hochschwarzwald nach Hinterzarten war seit Ende 2008 fest eingeplant.

Jeder von uns der schon einmal in Hinterzarten war und dort Touren durch den Schwarzwald gefahren ist konnte es kaum erwarten. Aber auch die zum ersten Mal mitfuhren waren vom Fieber der Tour befallen.

Gerd, Hannes und Georg sind auf Grund der Online Wetterprognose bereits am Samstag dem 6.6.09 gestartet. Oli, Michael und Ralf fuhren wie geplant – und für Berufstätige leider nicht anders möglich – am 7.06.09 los, Friedhelm und Siggi ebenfalls allerdings von Thüringen aus.

Harald, Greg, Josef und Klaus konnten aus Rücksicht auf Ihren Arbeitgeber – na ob der das wieder gut machen kann -  erst am Donnerstag den 11.06.09 nachkommen.

Allen von uns hat der Regen auf der Hintour gestreift, angekommen in HZ haben wir unser(e) Quartier(e) aufgesucht.

Gefahrene Touren (Tourguide Ralf – Lord Scooter):

  1. 08.06.09 Frankreich Colmar, Vogesen, Col de la
     Schlucht – 320km

Über den Feldberg 1238m ging es nach Todtnau, Staufen, Breisach nach Colmar von dort weiter zur Col de la Schlucht auf über 1200m – Kurven ohne Ende – zurück über Orbey, Colmar Richtung Freiburg nach Hinterzarten.

  1. 09.06.09 Am Dienstag ist noch unser Rollerfreund Helge aus Hannover mit einer Burgman 650 zu uns gestoßen.Eine ca. 150km Rundtour vorbei am Schluchsee nach Todtmoos Tegernau, Todtnau zum Tittisee.
  2. 10.06.09  Mittwoch machten wir eine Tour zur Wahnsinnsstrecke „Schauinsland“ – an Wochenende für Zweiradfahrer gesperrt.
  3. 11.06.09 Auf zur Schweizer Grenze nach Bad Säckingen, die Rückfahrt ging über Wehr am Kavernenspeichersee vorbei durch eine wunderschöne „Klammstrecke“ Richtung St. Blasien.
  4. 12.06.09 Große Tour zum Rheinfall von Schaffhausen. Wow das muss man gesehen haben. Birgit „Wutachkurver“ ist bei uns mitgefahren – das war eine zügig gefahrene Tour die alle begeistert hat. Ein weiterer uns fremder Rollerfahrer hat bereits nach kurzer Zeit aufgegeben – das war ihm zu schnell.

Am Samstag war das GTH Treffen, fast 130 Großroller sind angereist. Nach einer fantastischen anspruchsvollen Tour über St. Peter, Kandel 1242m, Waldkirch, Hexenloch ging es nach Breitnau und von dort mit einem Konvoi unter Polizeischutz nach Hinterzarten. Der Abend endete im Kurhaus bei Musik, Tanz und leckerem Essen. Ein Dank an Erich/HZ von den RFHS für die tolle Planung.

www.rollerfreunde-hochschwarzwald.eu/MVI_0179.html

Wir freuen uns schon auf 2010 wenn es heißt 1 Woche „Hochschwarzwald“!!!

 





Das Anlassen auf dem Nürburgring findet dieses Jahr am 05.04.2009 statt.
Wir starten mit 6 Rollern am 04.04. Richtung Eifel.
Nach Besichtigung eines historischen Auto- und Motorradmuseums geht es weiter zur Wildenburg in die Eifel.
Hier übernachten wir und starten am nächsten Tag zu weiteren Touren in die Eifel und zum Nürburgring.

(weitere Bilder im Forum)


Im Wind
 
Der Inhaber dieser Webseite hat das Extra "Topliste" nicht aktiviert!
Werbung
 
 
 
Schulferien-aktuell.de
 
 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=